Kategorie: Beauty

Nagellack, Make-up, Pflege und alles, was Haut und Haare sonst noch schöner macht. Wir testen, reviewen, kritisieren und feiern Beauty- und Pflegeprodukte.

Beauty Love: Helles Rot im Herbst – ja oder nein?

Lippenstift, rot, orange, hell

Bei mir lassen sich die Saisons auch am Make-up erkennen. Wie ich bereits erwähnte, trage ich meinen beerenfarbenen Lippenstift “True Vintage” verstärkt im Herbst und Winter, während er im Sommer selten zum Einsatz kommt. Auf der anderen Seite habe ich auch Lippenstifte, die ich in der kalten Jahreszeit kaum trage.

Dazu gehören ganz eindeutig die hellen Rottöne. Zum einen der rot-orange Lippenstift von Uslu Airlines, den ihr Euch getragen hier ansehen könnt, sowie der hellrote Lip Blush von Jelly Pong Pong. Die hellen Rotnuancen passen für mich besser zu Frühling und Sommer. Aber als ich das letzte Mal meine Schminkschublade, in der meine Lippenstifte liegen, aufzog, stellte ich mir die Frage, ob das Unsinn ist. Wieso sollten diese beiden roten Lippenstifte nicht auch im Herbst/Winter tragbar sein? Gerade zu Beige passen die Töne sehr gut. Ist es also mehr eine Kopfsache, dass ich die Lippenstifte über die Wintermonate verschmähe oder haltet ihr es genauso?

Ich bin ehrlich gesagt noch immer hin- und hergerissen, was die hellen Rotnuancen angeht. Ob ich mich im Winter damit wohlfühle oder sie mir doch zu leuchtend beim grauen Wetter sind, weiß ich noch nicht. Anderseits könnten die Lippenstifte einen Farbklecks ins triste Alltagsgrau bringen. Eine Entscheidung bringt wohl nur ein Test. Eine Auswahl der Uslu Airlines Lippenstifte findet Ihr hier.

Veröffentlicht in Beauty | Tags | Kommentar hinterlassen

Review: Kaltwachsstreifen von Balea

Kaltwachs, Balea, Gesicht

Die Kaltwachsstreifen von Balea sind die ersten ihrer Art, die ich getestet habe. Mit Wachsen hatte ich zuvor gar keine Erfahrungen gemacht. Selbst an den Beinen verwendete ich ausschließlich einen Rasierer. Aber ich wollte es unbedingt einmal ausprobieren und griff im Drogeriemarkt zu den Kaltwachsstreifen für das Gesicht. Die Enthaarungsstreifen sind für die lästigen Härchen auf der Oberlippe sowie für Wangen, Kinn und die Bikinizone geeignet.

Die Anwendung ist ganz leicht. Die Streifen zwischen den Handflächen erwärmen, auseinanderziehen, auf die gewünschte Stelle kleben, Haut straffziehen und mit einem Ruck abziehen. Klingt ganz leicht. Als ich es das erste Mal versuchte, war es aber alles andere als so simpel. Ich habe die Kaltwachsstreifen bisher nur für die Oberlippe verwendet. Es ist nicht so, als hätte ich eine behaarte Oberlippe. Aber die hellen, zarten Haare wurden je nach Lichteinfall sichtbar und das hat mich gestört. Daher versuchte ich mein Glück mit Wachs. Wie gesagt, beim ersten Mal war es eine Katastrophe. Ich klebte die Streifen unbeabsichtigt auf meine Lippe und hatte danach eine offene Stelle. Außerdem war meine Haut danach sehr gereitzt und wund. Doch wie sich herausstellt, macht Übung den Meister. Mittlerweile gelingt es mir viel besser. Die Härchen sind größtenteils weg und meine Haut übersteht die Enthaarung unbeschadet. Nach dem Enthaaren kann man die Haut mit einem Öltuch, das ebenfalls in der Packung ist, von Rückständen des Wachses befreien. Auch das funktioniert ohne Probleme.

Für eine Enthaarung benötige ich nur eine Seite des Streifens. Die andere Seite klappe ich zusammen und verwende sie beim nächsten Mal. Daher sind die rund 20 Kaltwachsstreifen sehr ergiebig und haben mit knapp 3 Euro ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Ich kann für meine Zwecke die Kaltwachsstreifen empfehlen. Mit etwas Übung und wenn man es nicht übertreibt, gelingt die Enthaarung problemlos.

Wer mehr zu dem Produkt wissen möchte, findet hier weiter Infos.

Veröffentlicht in Beauty | Tags | Kommentar hinterlassen

Beauty Love: Pflege Favoriten

Pflege Favoriten ©Streetrunway

Wenn ich auf einer einsamen Insel strande und nur vier Pflegeprodukte mitnehmen dürfte, dann wären es diese vier. Ich teste gerne neues, ob bei Make-up oder Pflege. Aber egal wieviel ich auch ausprobiere und auch wenn wirklich gute Produkte dabei sind, lande ich doch immer wieder bei den gleichen Favoriten. Einige dürften Euch nicht unbekannt sein, da sie schon in ausführlichen Reviews auf dem Blog waren. Dennoch möchte ich sie erneut vorstellen. Denn sie bilden die Basis für eine gepflegte Haut bevor Make-up, Lippenstift und Co. mich verschönern.

  • Bepanthen Wund- und Heilsalbe ist bei mir seit meiner Jugend im Dauereinsatz. Für mich gibt es kein vergleichbares Produkt, das raue und trockene Lippen wieder geschmeidig macht. Gerade weil ich häufig Lippenstift trage, brauchen meine Lippen danach eine Extraportion Feuchtigkeit. Für mich ist Bepanthen Wund- und Heilsalbe die Geheimwaffe gegen spröde Lippen.
  • Das Bioderma Créaline H2O verwende ich als Gesichtswasser und zum Abschminken. Wie wichtig abschminken ist, muss ich wohl nicht sagen. Für mich ist dieses Produkt bisher das beste, dass ich verwendet habe. Ohne viel Aufwand lässt es Make-up verschwinden. Eine Review und ein Vergleich mit einem anderen Produkt findet Ihr hier.
  • Nicht nur die Gesichtshaut benötigt Feuchtigkeit, sondern auch der Körper. Nach dem Duschen brauche ich eine gute Bodylotion. Derzeit stehen gleich mehrere Tuben in meinem Badezimmer. Letztendlich greife ich aber immer wieder zur Iso-Urea Fluide von La Roche-Posay. Die leichte Textur gefällt mir dabei besonders gut. Da ich immer spät dran bin, habe ich keine Zeit und auch keine Lust darauf zu warten, bis die Bodylotion eingezogen ist. Aufgrund der dünnen Konsistenz zieht die Creme schnell ein und spendet meiner Haut genug Feuchtigkeit. Mehr zu dem Fluide erfahrt ihr hier.
  • Zu guter Letzt mein absoluter Favorit in Sachen Pflege. Ich liebe die Embryolisse Creme und bin froh, dass ich sie entdeckt habe. Bei Models und Make-up Profis schon seit Jahren ein Geheimtipp kann auch ich nur Gutes sagen. Ich verwende sie jetzt seit gut drei Jahren und bin immer noch vollkommen zufrieden. Die leichte Textur lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein. Das Ergebnis ist eine glatte und geschmeidige Haut.
Veröffentlicht in Beauty | Tags | Kommentar hinterlassen

Beauty Love: Wohlfühlen im Herbst

Kerze, Baden, Badezusatz, Dr. Hauschka, Burts Bees

Es gibt doch Dinge und Beautyrituale, die wir nur zu bestimmten Jahreszeiten machen. Bei mir ist das zumindest der Fall. So gehört auch das abendliche Anmachen von Kerzen dazu. Dank der Uhrumstellung und damit der verfrühten Dunkelheit zünde ich abends Kerzen an, um es ein wenig gemütlich und heller zu machen. Kerzen sind abgesehen von Feierlichkeiten klar mit Herbst und Winter und damit mit Behaglichkeit verbunden.

So wie auch das Baden. Die Vorstellung mich im Sommer in eine heiße Wanne zu legen, reizt mich nicht gerade. Aber wenn es draußen kälter wird, kann ich einem heißen Bad durchaus etwas abgewinnen. Wichtig dafür ist der richtige Badezusatz. Angesprochen hat mich spontan der von LaNature mit Rosenblüten und Molke für eine zarte Haut. Wenn ich ein Bad nehme, dann trage ich eine Gesichtsmaske auf. Zwar verwende ich auch im restlichen Jahr Masken, aber zum Baden gehört es einfach dazu. Eine ausführliche Review zu verschiedenen Gesichtsmasken findet ihr hier. Auch Lippenbalsam ist ein Produkt, das ich eigentlich das ganze Jahr über auftrage, aber im Herbst und Winter tatsächlich häufiger, weil meine Lippen leider dazu neigen auszutrocken. Daher zählt es definitiv zu den Beautylieblingen, ohne die ich mich im Herbst nicht wohlfühlen würde.

Im Detail:

Veröffentlicht in Beauty | Tags , | Kommentar hinterlassen

Beauty Love: Make-up im Herbst

Lidschatten, Lippenstift, Beere, Mac

Der Summer Glow auf der Haut ist längst verflogen und so wird es Zeit, das Make-up der neuen Jahreszeit anzupassen. Tatsächlich ändert sich nicht nur meine Nagellackfarbe passend zur Jahreszeit, sondern auch meine Make-up Routine. Im Sommer setze ich auf Highlighter, der das Licht einfängt, leichte Texturen und helle Farben. Jetzt darf es gern etwas dunkler sein.

Die Eyeshadow Palette von Catrice ist erstaunlich gut. Mit der richtigen Base hält der Lidschatten zufriedenstellend. Die dunklen Brauntöne sind derzeit meine liebsten in der Palette. Eigentlich das ganze Jahr über ziehe ich einen Lidstrich mit dem MAC Eyeliner. Dafür kann ich den Zoeva Pinsel wärmstens empfehlen. Ganz neu entdeckt habe ich die Xtreme Volume False Lashes Mascara von P2. Ehrlich gesagt hatte ich keine großen Erwartungen an die Wimperntusche, aber tatsächlich ist sie wirklich gut und hat meine anderen Tuschen auf die hinteren Plätze verwiesen.

In Sachen Lippenstift setze ich im Herbst-/Winter auf dunklere Töne. Mein geliebter True Vintage Lippenstift von Rimmel kommt endlich wieder zum Einsatz. Der dunkle Beerenton ist meiner Meinung nach perfekt für diese Jahreszeit und ich freue mich, ihn endlich wieder auftragen zu können.

Veröffentlicht in Beauty | Tags , | Kommentar hinterlassen

Beauty Love: Nagellack für den Herbst

Nagellack, grün, Herbst, Mac, Opi

Nicht nur modisch passe ich mich den Jahreszeiten an, sondern auch in Sachen Beauty. Dazu zählt auch der Nagellack, den ich trage. Setze ich im Sommer auf leuchtendes Rot, Pink oder Pastelltöne werden es im Herbst eher dunkle Farben. Typische Herbsttöne, die jedes Jahr auf ein neues schick und passend sind. Mir ist es immer wichtig, dass mein Nagellack zu meinem Outfit passt. Im Sommer bedeutet das ständiges ablackieren und eine andere Farbe auf die Nägel zu streichen. Im Herbst wird das deutlich entspannter, weil die Töne meist zu allem passen. Sie sind vielleicht nicht so leuchtend und schillernd, aber deshalb nicht weniger schön.

Wer auf Schlammtöne setzt, kann nichts falsch machen. Auch mit Grau-/Blautönen ist man auf der sicheren Seite. Modisch kann man alles dazu kombinieren. Die Grüntöne greifen den Khakitrend in der Mode auf. Allerdings liegt hier die Schwierigkeit, den perfekten Ton zu finden. Da die Nuancen so vielfältig sind, solltet ihr den Nagellack passend zur Kleidung in Dunkelgrün abstimmen. Denn hier ist Grün nicht gleich Grün, wie bereits die zwei Beispiele zeigen. Wenn ihr den Nagellack nicht mit etwas Grünem tragen wollt, dann ist er ähnlich neutral wie die anderen Herbsttöne.

Im Detail:


Veröffentlicht in Beauty | Tags , , | Kommentar hinterlassen

Aufgebraucht: John Frieda, Soap & Glory, Isana

Shampoo, Gesichtscreme, Nagellackentferner

In diesem Monat habe ich gleich zwei Produkte – meine ersten der Marke –  von Soap & Glory aufgebraucht. Und meine Haarpflege hin- und wieder zurückgewechselt. Aber dazu später mehr.

  • Die Gesichtscreme von Soap & Glory stand lange auf meiner Wunschliste. Nachdem ich eine Probe ergattert und die 6 in 1 Multiactive Moisture Lotion aus der Serie For Daily Youth getestet hatte, gab es kein Halten mehr und die Originalgröße wurde gekauft. Inzwischen ist die Packung bis auf den letzten Tropfen gelehrt und ich bleibe zwiegespalten zurück. Einerseits bringt die Creme den Teint zum Leuchten und fühlt sich richtig gut auf der Haut an, andererseits habe ich das Gefühl, sie ist zu reichhaltig für mich. Nachgekauft habe ich die Moisture Lotion deshalb erst einmal nicht. Zukünftig könnte das aber durchaus passieren.
  • Die Off Your Face Reinigungstücher von Sopa & Glory wanderten in den Warenkorb, um den Mindestbestellwert zu erfüllen. Wieder kaufen würde ich sie nicht. Die Tücher sind gut, erfüllen ihren Zweck, aber das tun günstigere Varianten auch.
  • Den Sheer Blonde Volumen Contitioner habe ich in der kleinen Größe erstanden, weil die Originalgröße ausverkauft war. Ich sage nicht zum ersten Mal: Ich mag die John Frieda Sheer Blonde Produkte. Sehr sogar. Allerdings bin ich trotzdem zu Aussie zurückgekehrt. Denn meine Haut mag Sheer Blonde nicht so gerne wie meine Haare. Leider.
  • Den Isana Nagellackentferner habe ich – wie viele von Euch sicher auch – schon unzählige Male gekauft. Er wurde von Öko-Test mit Sehr gut bewertet, erfüllt seinen Zweck und riecht für einen Nagellackentferner nicht allzu schlimm. Was will man mehr?

…Nicole

Veröffentlicht in Beauty | Tags , , | Kommentar hinterlassen

Beauty Love: Balea Salz-Öl-Peeling

Körper Peeling, natürlich, Salz

Lange Zeit stand das Soap & Glory Flake Away Körperpeeling auf meiner Wunschliste. Genau so lange, bis ich daran geschnuppert habe. Der Duft sagte mir gar nicht zu, weshalb das Peeling im Laden blieb und ich ratlos. Denn mein Erdbeer-Margarita-Peeling von M.Asam war zwar toll, aber mir stand der Sinn nach Neuem. Als günstige Notlösung zur Überbrückung griff ich bei dm spontan zum Totes Meer Salz Öl-Peeling mit Lemongras Duft von Balea.

Dieses Produkt entpuppte als echte Überraschung im positiven Sinn. Ich wollte ein Zuckerpeeling, nicht zu viel oder besser noch gar kein Öl, ein Mittelklasse bis High End Produkt und wurde von einem Salz-Öl-Peeling für 2,95 € eines Besseren belehrt. Das Balea Peeling duftet sehr angenehm frisch und peelt mit groben Salzkörner (die wahrscheinlich nicht wirklich aus dem Toten Meer stammen) hervorragend und nicht zu harsch. Vorsicht – auf gerade rasierter Haut brennt das Salz ziemlich. Für die Pflege sorgen Oliven-, Jojoba- und Sonnenblumenöl sowie Koffein und auch die übrigen Inhaltsstoffe schneiden im Codecheck nicht schlecht ab. Nach dem Duschen verbleiben die Öle auf der Haut, sodass eincremen entfällt. Allerdings könnte es sein, dass etwas von dem Öl in der Kleidung hängen bleibt, deshalb verwende ich das Peeling nur an Sofa-Lümmel-Klamotten-Abenden. Wer gerne Bodybutter und Körperöl benutzt, sollte damit aber kein Problem haben. Für mich ist das Köperpeeling von Balea ein toller Beauty-Fund, der sich vor vielen High End Produkten nicht verstecken muss und bestimmt nicht zum letzten Mal in meiner Dusche gelandet ist.

…Nicole

Veröffentlicht in Beauty | Tags , | 2 Kommentare

Review: Dermasence Mousse & Tonic + Gewinnspiel

Reinigusschaum, Gesichtswasser, Pflege

In den letzten Wochen hat sich das Dermasence Duo aus Mousse und Tonic klammheimlich zu meiner liebsten Kombination für die abendliche Reinigung gemausert. Dass ich dem Gesichtswasser anfangs kritisch gegenüberstand, habe ich hier bereits berichtet. Allerdings haben sich meine Vorbehalte schon nach wenigen Anwendungen in Luft aufgelöst. Von dem Reinigungsschaum war ich zu Beginn überrascht. Ich habe mir seine Konsistenz wie die eines Styling Mousses vorgestellt, stattdessen ist der Schaum luftig leicht, beinahe flüssig. Er fühlt sich angenehm weich auf der Haut an und reinigt hervorragend – auch von Make-up Resten. Aufgrund der enthaltenen Salizylsäure ist das Mousse auch für unreine Haut geeignet. Zur Erklärung für alle, die Dermasence nicht kennen: Die bunten Quadrate auf der Verpackung geben an, zu welchem Hauttyp, welches Produkt passt. Eine Erklärung findet Ihr genau wie alle Inhaltsstoffe auf der Webseite. Wie Ihr seht, eignet sich das Tonic für jeden Hauttyp und ich kann es ebenfalls uneingeschränkt weiterempfehlen. (mehr …)

Veröffentlicht in Beauty | Tags , , | 71 Kommentare

Beauty Love: Doll Eyes Mascara

Wimperntusche, Review, Astor, L'oreal, Lancome

Ich gestehe: Ich habe eine Schwäche für Puppenwimpern oder besser gesagt, Doll Eyes Mascara. Mit Volumen und Dichte meiner Wimpern bin ich zufrieden, daher lege ich Wert auf den besonderen Schwung. Nach vielen Tests und einigen Fehlkäufen haben sich drei Wimperntuschen mit Doll Eyes Effekt als empfehlenswert herauskristallisiert:

  1. Mein Langzeitfavorit ist die Hypnôse Doll Eye von Lancôme. Hier überzeugen sowohl die Bürste als auch Konsistenz. Das Ergebnis ist sehr gut, wenn ich anfangs vor dem Tuschen etwas Mascara abstreife. Im Gegensatz zu den beiden Konkurrenten ist die Lancôme Wimperntusche ein High End Produkt und mit 27,99 Euro nicht günstig. Ich halte stets die Augen nach solchen Sets offen. So bekomme ich für 2 Euro mehr zur Mascara beispielsweise einen Augen-Make-Up Entferner und einen Kajalstift dazu.
  2. Eine weit günstigere Varianten ist die Big & Beautiful LovelyDoll Mascara von Astor. Diese Tusche soll den perfekten Wimpernaufschlag zaubern. Ich kann nur sagen, dieses Produkt ist nahe dran, liegt aber dennoch auf Platz 3 meiner Hitliste. Das Problem ist die Bürste. Sie eignet sich aufrecht gehalten durch das Bällchen am Ende hervorragend für die äußeren unteren Wimpern. Zum Tuschen über die komplette Länge ist sie eher ungeeignet. Für rund 8 Euro ist die Big & Beautiful LovelyDoll Mascara erschwinglich.
  3. Mein neuer Favorit unter den Wimperntuschen ist ganz klar die Volume Million Lashes Mascara von L’Oréal. Zwar sind hier die Doll Eyes namentlich nicht Programm, der Effekt ist jedoch mit den anderen beiden vergleichbar. Mit rund 13 Euro ist diese Mascara etwas teuer als die von Astor, meiner Meinung nach aber deutlich besser. Neben dem Ergebnis, das wirklich erstaunlich ist, überzeugt mich vor allen Dingen der Überschuss-Abstreifer, der die optimale Menge Tusche auf der Bürste belässt. Außerdem erstaunt mich, dass ich gut mit der Plastikbürste, die ich normalerweise nicht mag, zurechtkomme. Solltet Ihr noch auf der Suche nach neuer Mascara sein, kann ich Euch nur empfehlen die Volume Million Lashes Mascara von L’Oréal zu testen.

…Nicole

Veröffentlicht in Beauty | Tags , | Kommentar hinterlassen