Kategorie: Beauty

Nagellack, Make-up, Pflege und alles, was Haut und Haare sonst noch schöner macht. Wir testen, reviewen, kritisieren und feiern Beauty- und Pflegeprodukte.

Review: Dermalogica Environmental Control Deodorant – Aluminiumfrei

Deo, Dermalogica, aluminiumfrei, review

Aluminiumfreie Deos sind derzeit in aller Munde und werden vielerorts getestet. Warum? Aluminium steht im Verdacht, alle möglichen Krankheiten auszulösen oder zu begünstigen. Ob das stimmt oder nicht, möchte ich nicht beurteilen. Sicher ist aber, für den Schweiß-Stopp in einem Antitranspirant sorgt das Aluminium. Deshalb sind viele aluminiumfreie Varianten, darauf angewiesen, den Geruch mit Düften zu überdecken und die Bakterien mit Alkohol zu töten. Meist mit mäßigem Erfolg. Der hohe Alkoholgehalt reizt die Haut, während die enthaltenen Duftstoffe sich am Ende des Tages unangenehm mit dem Schweiß vermischen. Das Dermalogica Environmental Control Deodorant verzichtet ebenfalls auf Aluminium und setzt in der Wirkung auf natürliche Inhaltsstoffe wie Koriander, Petersilie, Nelke und der Ysop-Pflanze und einen Komplex aus Kiesel-Algen. Ebenfalls enthalten ist Teebaumöl. Allergiker sollten daher Vorsicht walten lassen. Da es sich bei dem Deo um einen Stick handelt, entfällt der Alkohol, der in vielen Sprays Hauptbestandteil ist.

Zum Test: (mehr …)

Veröffentlicht in Beauty | Tags , , | Kommentar hinterlassen

Aufgebraucht: Phyto, Guhl, ahuhu, A-Derma

beauty, Duschgel, Haarkur, Shampoo

Müllsammeln ist eigenartig, zumindest solange, bis daraus die Tops und Flops des Monats werden:

  • Die Phyto Intense Hydrating Brilliance Mask für trockene Haare habe ich mir gekauft, weil sie auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe hergestellt wird. Leider hat sie mich genau wie die Variante für ultra-trockene Haare nicht überzeugt. Schlecht ist sie nicht, aber nach der Anwendung habe ich auch nicht das Gefühl, dass meine Haare sich besser oder sogar gut anfühlen. Ein weiterer Minuspunkt ist der Duft. Statt angenehm nach Zitrone riecht die Haarkur nach Badreiniger.
  • Die Duschprodukte von A-Derma waren eine echte Entdeckung. Sowohl das Duschöl als auch das Reinigungsgel sind wunderbar. Sie sind angenehm auf der Haut und bemerkenswert feuchtigkeitsspendend. Die Haut ist nach dem Duschen weich und gesättigt, sodass Eincremen nicht unbedingt ein Muss ist. Der Duft ist etwas stärker, als ich es üblicherweise mag, aber dafür sehr, sehr gut. Die Körperpflege von A-Derma ist unbedingt empfehlenswert.
  • Das Guhl Weizenkeimöl Shampoo war eine kostenlose Beigabe zu einer Douglas Bestellung. Ich muss ehrlich gestehen, ich habe ungefähr die halbe Flasche als Shampoo aufgebraucht, den Rest als Handseife. Warum? Meine Haare fühlten sich nach dem Waschen struppig und alles andere als ausbalanciert an. Nur sauber reicht mir bei einem Shampoo nicht.
  • Die Probe zum Hyaluron Hydro Shampoo war eine Beigabe zur ahuhu Hair Care Pressemitteilung. Nach einer Anwendung kann ich natürlich nicht allzu viel über die Wirkung sagen. Zweifel habe ich allerdings daran, wie sich Hyaluron auf die Haare auswirken soll. Denn Hyaluron wird schon von der Haut nur schwer aufgenommen, dass es in die Haare eindringt und dort Wasser anlagert erscheint mir unwahrscheinlich, aber das nur eine Vermutung. Auf jeden Fall gut ist, dass das ahuhu frei von Silikonen, parabenfrei, ohne Sodium Laureth Sulfat, PEG-haltige Emulgatoren, Polyquarternien und Mineralöle ist, auf Tierversuche verzichtet und in Deutschland hergestellt ist. Für eine echte Review müsste ich die Produkte allerdings ausführlicher testen. Mehr Infos hier.

…Nicole

Veröffentlicht in Beauty | Tags , | 2 Kommentare

Review: Gesichtswasser im Vergleich

Tonic, Alverde, Dermalogica, Dermasence, Kiehls

Lange Zeit hatten Gesichtswasser einen schlechten Stand bei mir. Ich geben zu, ich habe sie ungetestet schlichtweg für unnötig gehalten. Inzwischen hat sich meine Einstellung grundlegend geändert, weshalb gleich vier Gesichtswässerchen meine aktuelle Beautyroutine bereichern.

  • Das alverde Gesichtstonikum mit Heilerde habe ich bereits häufiger erwähnt. Es ist für mich etwas wie das Wunderwasser gegen Pickelchen und Unreinheiten. Ohne geht es nicht. Ich habe es sicher schon zehn Mal nachgekauft.
  • Ganz neu in der Verwendung ist das Dermasence Tonic für alle Hauttypen. Auf den Test dieses Produktes war ich sehr gespannt, habe mich aber schon beim Auspacken geärgert. Wie soll ein erfrischendes Gesichtswasser erfrischen, wenn es mit dem Wattepad aufgetragen und nicht gesprüht wird? Das hatte ich mir anders vorgestellt. Nach der ersten Anwendung habe ich jedoch mit dem fehlenden Sprühkopf meinen Frieden geschlossen. Denn das Gesichtswasser erfrischt weniger als es pflegt. Klingt auch nicht gut? Ist es aber. Hamamelis, Bisabolol, Panthenol und Allantoin pflegen die Haut so gut, dass ich nicht sofort das Bedürfnis verspüre, eine Creme aufzutragen. (Für Inhaltsstoffe und weitere Infos klick.) Daher verwende ich das Dermasence Gesichtswasser regelmäßig nach der Reinigung. Gelernt habe ich außerdem, dass der Spruch ‘Don’t judge a book by it’s cover’ wohl auch für Pflegeprodukte gilt.
  • Der Kiehl’s Acai Damage Protecting Toning Mist hat auf Beauty Blogs und YouTube einen regelrechten Hype erlebt. Ich muss gestehen, ich kann dem Toning Mist nich besonders viel abgewinnen. Es erfrischt, ja, es lässt sich über Make-up sprühen, ja, aber es riecht nicht besonders angenehm und eine besondere Pflegewirkung kann ich nicht feststellen. Schlecht ist der Kiehl’s Toning Mist nicht, aber auch nicht beeindruckend. So weit ich weiß, wird er auch nicht mehr verkauft.
  • Wesentlich besser ist der Multiactiv Toner von Dermalogica. Er erfrischt und riecht neutral. (Eine ausführliche Review findet Ihr hier.) Es gibt praktisch keine Gelegenheit zu der man ihn nicht aufsprühen kann. Nach der Reinigung, zum Erfrischen, über Make-up für einen natürlicheren Look, einfach nach Lust und Laune – und genau das mache ich auch. Weshalb mir wieder einfällt, warum es absolut sinnvoll ist, mindestens ein Gesichtswasser mit Sprühkopf zu besitzen. Der pflegende Nebel ist so angenehm.

…Nicole

Veröffentlicht in Beauty | Tags , , | Kommentar hinterlassen

Beauty Love: Haarroutine

GHD Air, Haaröl, Tangle Teezer, Jaguar Bürste, John Frieda

Ich habe nicht gerade pflegeleichte Haare. Sie sind einerseits recht dünn, andererseits lockig und damit frizzy. Das führte lange dazu, dass ich ein Shampoo, einen Conditioner nach dem anderen und unendlich viele Pflegeprodukte getestet habe. Richtig gut waren die meisten nicht. Erst das Aussie Miracle Moist und die Produkte von John Frieda haben einen echten Unterschied gemacht. Auf Styling Tools, wie Föhn und Bürsten habe ich lange keinen besonderen Wert gelegt. Zu Unrecht, wie mir erst letzte Woche wieder bewusst wurde. Aber lasst uns von vorn beginnen:

  • Statt Aussie verwende ich derzeit das Hydrating Shampoo und den Volumen Conditioner von Sheer Blonde. Als einzige Blondserie in der Drogerie verzichtet Sheer Blonde auf Farbpigmente und Aufheller. Das ist mir sehr wichtig, da ich immerhin einiges in eine ordentliche Friseurhaarfarbe investiere. Die Pflegewirkung ist toll und ich tendiere derzeit dazu, diese Kombination besser zu finden als die Aussie Variante.
  • Nach dem Waschen verwende ich ein Pflegeöl für die Längen und Spitzen und zwar reichlich. Trotz dünner Haare hilft hier viel auch viel. Meine liebsten Haaröle habe ich hier bereits vorgestellt. Nach wie vor verwende ich sie willkürlich wechselnd.
  • Der Tangle Teezer braucht wohl keine gesonderte Vorstellung. Er ist toll und im Dauereinsatz. Zum Föhnen verwende ich meine Rundbürste von Jaguar. Sie hat bereits bessere Tage gesehen und muss demnächst ausgetauscht werden, eventuell sogar gegen ein größeres Modell. Der Marke würde ich aber auf jeden Fall treu bleiben, nicht nur weil sie eine Friseurempfehlung ist. Einen Überblick über die Bürsten findet Ihr hier.

(mehr …)

Veröffentlicht in Beauty | Tags , | Kommentar hinterlassen

Beauty Love: Eyeshadow Base

Eyeshadow Base P2, Catrice

Für mich gehört eine gute Eyeshadow Base zur Make-up Routine. Zumindest wenn ich Lidschatten mit Glitzer verwende. Denn ohne gute Base rieseln die Glitzerpigmente früher oder später auf mein Gesicht und ich sehe aus wie eine Discokugel. Kein Look, den ich anstrebe. Nachdem ich vor einiger Zeit die Eyeshadow Base von Artdeco getestet habe, fiel mein erster Test zufriedenstellend aus. Tatsächlich blieb der Lidschatten, wo er bleiben sollte. Allerdings zeigte das Produkt später einige Schwächen. Denn es trocknete so stark im Tiegel, dass eine Verwendung unmöglich wurde. Rechts im Bild könnt Ihr hoffentlich die ausgetrocknete Konsistenz erkennen.

Daher brauchte ich eine neue Eyeshadow Base. Ich war mir unsicher, ob ich den Tiegel nicht richtig fest zu gedreht habe und es an mir lag, dass die Base austrocknete oder es ein generelles Problem bei dieser Art von Produkt ist. Daher griff ich vorerst zu der sehr viel günstigeren Variante von Catrice. Auch hier hielt die Eyeshadow Base erst einmal, was sie versprach. Der Lidschatten blieb an Ort und Stelle. Aber bereits kurze Zeit später entstand das gleiche Problem. Die Base trocknete aus und wurde krümmelig (wie Ihr links im Bild erahnen könnt). Eine Verwendung wurde damit ebenfalls unmöglich.

Gerade teste ich die Perfect Eyes refine + prime Eye Base aus der Professional Linie von P2. Da diese Base flüssig ist, sollte sie länger halten. Bisher habe ich sie erst zweimal mit Lidschatten getestet und muss sagen, dass sie ihren Zweck erfüllt. Häufiger habe ich die Base allerdings ohne Lidschatten nur mit Eyeliner verwendet. Das gute an dem Produkt ist der Nude-Effekt. Wie Ihr sehen könnt, ist die Base getönt und zaubert so einen ebenen und matten Hautton auf dem Augenlid. Es benötigt wirklich nur ein minimale Menge, sonst könnte die Base sich in den Fältchen absetzen. Bisher bin ich mit der flüssigen Variante zufrieden und ich hoffe das bleibt so. Zumindest werde ich nicht mehr zu einer Eyeshadow Base im Tiegel greifen.

…Stephanie

Veröffentlicht in Beauty | Tags , | 2 Kommentare

Aufgebraucht: L’Oréal, John Frieda, Phyto, Aussie

Haarkur, Shampoo, Conditioner, Haarmaske

Diesen Monat handelt der aufgebraucht Artikel ganz zufällig von Haarprodukten. Neben der Verwendung von meinem Shampoo und dem passenden Conditioner habe ich Haarkuren getestet.

  • Die EverRich Tiefen-Nährpflege-Maske von L’Oréal Hair Expertise habe ich gekauft, weil sie auf Sulfate verzichtet und für trockenes und geschädigtes Haare geeignet ist. Durch ihre krause Struktur und das Färben sind meine Haare trocken und können reichhaltige Pflege gut gebrauchen. Leider war diese Haarkur für mich ein Flop. Das Produkt riecht zu stark und enthält offenbar Silikon in rauen Mengen. Im Grunde habe ich noch nicht einmal etwas gegen Silikon in meiner Haarpflege, aber sobald etwas von dieser Haarkur auf den Boden der Dusche gelangt, ist dieser so glatt, dass es gefährlich wird. Nachkaufen ausgeschlossen.
  • Die Phyto Deep Nourshing Brilliance Mask  für ultra-trockene Haare war eine Beigabe in der französischen Apotheke. Da die Maske für trockene Haare bereits im Schrank steht, hatte ich hohe Erwartungen an das Produkt. Während der Anwendung schienen diese erfüllt, aber nach dem Trocknen war das Haargefühl enttäuschend. Ich bekomme Barbie Haare von dieser Kur – keine gute Sache.
  • Schließlich habe ich in der Drogerie die Sheer Blonde Intensiv-Kur von John Frieda mitgenommen. Diese Serie war vor Aussie mein go-to und nun weiß ich auch wieder warum. Die Kur enthält laut Codecheck keine Silikone und vor allen Dingen keine Aufheller. Achtung: Die vergleichbaren Produkte anderer Marken enthalten Farbpigmente und Aufheller. Da ich aber regelmäßig Geld in einen Friseurbesuch investiere und mir die Haarfarbe nicht mit einem Shampoo oder einer Kur verunstalten will, möchte ich beides auf keinen Fall in meiner Haarpflege finden.
  • Reviews zu den Aussie Produkten findet Ihr hier und hier. Die Miracle Moist Serie der Marke gehört immer noch zu meinen Favoriten. Da ich aber gerade meine haarige Liebe für John Frieda wiederentdeckt habe, stehen derzeit Shampoo und Conditioner von Sheer Blonde in meiner Dusche.

…Nicole

Veröffentlicht in Beauty | Tags , | Kommentar hinterlassen

Beauty Schnäppchen: Die besten Sets

Elie Saab, Rituals, Soap Glory, Mac, Elisabeth Arden, Set

Eigentlich sollte die Überschrift nicht die besten Sets lauten, sondern eher: Die Sets für die ich mich nach langer Überlegung entscheiden musste. Tatsächlich gibt es derzeit so viele schöne, günstige und praktische Sets und Kombipackungen als Limited Edition, dass ich am liebsten einen ganzen Warenkorb voll gekauft hätte. Aber ich bleibe stark. Deshalb hier die besten Schnäppchen im Detail:

…Nicole

Veröffentlicht in Beauty | Tags , | Kommentar hinterlassen

Beauty Love: Bioderma

Bioderma, Sensebio, H2O, Atoderm, Creme

Die Bioderma Créaline H2O Solution dürfte wohl den meisten bekannt sein. (Zur Review geht es hier.) Für mich ist sie Must-have und Wunderwaffe. Ich verwende das Mizellen-Gesichtswasser für alles und ständig. Deshalb habe ich natürlich während meines Frankreichurlaubs einen Abstecher in die örtliche Apotheke gemacht, um Nachschub zu kaufen. Und weil das Gesichtswasser der Marke so gut ist, wanderten zwei weitere Produkte in meinen Einkaufswagen.

Die Bioderma Sensibio Crealine Light Creme gehört zur gleichen Linie. Bisher habe ich sie noch nicht getestet, ich hoffe aber, dass sie meine derzeitige Gesichtscreme ersetzt. Die Creme ist wie üblich bei Bioderma frei von Duft und Konservierungsstoffen. Für die nach dem Urlaub von Sonne, Sand und Salz gestresste Haut habe ich derzeit die Atoderm Bodylotion für trockene Haut im Gebrauch und kann nur Gutes berichten. Die Creme ist reichhaltig, aber nicht zu fettig und liefert jede Menge Feuchtigkeit. Die Haut sieht gut aus und die Bräune auf den Beinen hält sich trotz täglicher Rasur.

Zum Glück ist es nicht mehr schwer, die Bioderma Produkte in Deutschland zu bekommen, weshalb der Nachschub bis zum nächsten Urlaub garantiert ist. Kaufen könnt Ihr die Marke hier oder Ihr bestellt sie in der Apotheke Eures Vertrauens. Aber Vorsicht: Unbedingt Preise vergleichen! Ich habe für die Gesichtscreme 13 Euro bezahlt. Im Netz findet man sie für Preise zwischen 13 und 21 Euro.

…Nicole

Veröffentlicht in Beauty | Tags , | Kommentar hinterlassen

Beauty Love: Pflegeroutine

Dermalogica, Paula'S Choice, Burts Bees, Soap Glory, Alverde

In letzter Zeit habe ich einiges an meiner Pflegeroutine verändert, weil ich einerseits gerne Neues teste und andererseits in manchen Bereichen noch nicht die perfekte Lösung gefunden habe – das typische Problem bei Problemhaut. Einige Produkte haben sich jedoch bewährt und ich würde sie niemals austauschen, weil sie einfach das beste Ergebnis erzielen – zumindest auf meiner Haut.

Morgens:

  • Nach dem Waschen verwende ich zunächst den Skin Hydrating Booster von Dermalogica. Das Serum versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und beugt Falten vor. Günstig ist der Booster nicht gerade, dafür aber umso ergiebiger. Gegen trockene Stellen und spannende Haut habe ich bisher kein besseres Mittel gefunden.
  • Als sommerliche, leichtere Alternative zum Augenbalsam von Dr. Hauschka teste ich derzeit die Eye Cream von Dermasence. Schlechtes kann ich über die Augencreme bisher nicht sagen. Ob sie der Haut unter den Augen wirklich Gutes tut allerdings auch nicht.
  • Als Tagescreme verwende ich neuerdings For Daily Youth von Soap & Glory – meist in Kombination mit Sonnenschutz. Die Tagescreme zaubert einen strahlenden Teint, scheint für meine Zwecke jedoch etwas zu fettig zu sein – vielleicht ist das jedoch genau für den Herbst und Winter ideal. Für weitere Infos hier entlang.

Abends:

  • Nach dem Reinigen (hier verwende ich Bioderma und den Cleanser von Dermalogica) kommt das Peeling. In meinem Fall das Daily Microfoliant, das ich hier bereits ausführlich vorgestellt habe. Es gibt nicht Besseres und deshalb kaufe ich dieses Produkt immer wieder nach.
  • Als Toner verwende ich entweder den Multi-active Toner von Dermalogica, der sich ebenfalls seit Jahren bewährt oder je nach Hautbelangen das Gesichtstonik Heilerde von Alverde – meine Lobeshymne habe ich auf das Gesichtswasser findet Ihr hier. Ich möchte dieses Tonikum keinen Tag mehr missen.
  • Von meiner Wunschliste direkt ins Badezimmer gewandert sind die Produkte von Paula’s Choice. Schon nach wenigen Anwendungen kann ich sagen, das RESIST Multi Correction Treatment und das RESIST Super Antioxidant Concentrate Serum wirken. Pigmentflecken verschwinden langsam und das Hautbild wirkt verfeinert. Ich bin gespannt auch die Langzeitwirkung. Mehr Infos hier.

(mehr …)

Veröffentlicht in Beauty | Tags , , | Kommentar hinterlassen

Beauty Love: Eucerin Sun Fluid mattierend LSF 50+

Sonnencreme, Gesicht, Matt, Fluid

Vor meinem Urlaub habe ich hier bereits meine liebsten Sonnencremes für das Gesicht vorgestellt. Nach meinem Urlaub kann ich dieser Liste definitiv die Neuentdeckung des Sommers hinzufügen. Das Sun Fluid mattierend 50+. Eigentlich habe ich die Sonnencreme nur für Notfälle mitgenommen, weil mich das Wort ‘mattierend’ irgendwie abgeschreckt hat. Natürlich trat der Notfall ein und das Eucerin Sun Fluid bekam seine Chance. Was soll ich sagen? Ich war vom ersten Auftragen an begeistert. Die Konsistenz ist leicht und die Creme zieht schnell ein. Der mattiereden Effekt ist vor allen Dingen spürbar, denn das Fluid bleibt leicht pudrig und super angenehm auf der Haut zurück. Die Wirkung ist selbstverständlich wie angegeben gut.

Leider hat mein Hautnotfall erfordert, dass ich die Creme auch auf dem Körper verwenden, weshalb die 50 ml viel zu schnell aufgebraucht waren – Das pudrige Gefühl war übrigens auch überall sonst viel angenehmer, als der übliche schmierige Sonnencremefilm – fest steht dennoch: Dieses Fluid von Eucerin ist mein neues Go-to Produkt, wenn es um Sonnencreme für das Gesicht geht. Besonders weil es Pigmetpflecken vorbeugt, wasserfest ist und auch für die Anwendung nach Peelings und bei Hautunreinheiten geeignet ist –  das alles habe ich jedoch vor dem Testen gar nicht gewusst. Weitere Infos zu den Inhaltsstoffen findet Ihr auf der Webseite. Kostenpunkt für 50 ml sind rund 15 Euro – im Vergleich zu anderen Sonnencremes ist diese also auch recht günstig.

…Nicole

Veröffentlicht in Beauty | Tags , | 1 Kommentar