Weleda Iris Feuchtigkeitscreme: Review

Lange habe ich auf eine gute Feuchtigkeitscreme keinen besonderen Wert gelegt. Doch je älter ich werde, desto mehr stelle ich fest, dass meine Haut eine gute Pflege braucht, damit sie strahlender und weicher ist.

Bisher haben sich zwei Lieblinge herauskristallisiert. Die Embryolisse – Lait Crème Concentré  hat mich bereits bei der ersten Anwendung begeistert und die Dr. Hauschka Creme Quitte möchte ich ebenfalls nicht mehr missen. Ganz neu im Beautyregal steht bei mir die Iris Tages- und Nachtpflege von Weleda. Es ist das erste Produkt der Marke, das ich teste.

Bereits beim Öffnen der Tube duftet es herrlich. Naturkosmetik, sei es Hauschka oder eine andere Marke, riecht einfach natürlich und nicht nach künstlich hergestellten Aromen oder Parfüm. Die Iris Creme hat ebenfalls diesen typischen Naturkosmetikduft, womit sie bei mir schon vor dem Auftragen den ersten Pluspunkt ergattert. Aber auch den Anwendungstest hat die Creme mit Bravour bestanden. Eine relativ kleine Menge reicht aus, um das gesamte Gesicht einzucremen. Außerdem zieht die Weleda Feuchtigkeitscreme schnell ein und vermittelt den Eindruck eines leicht kühlenden Effekts. Meine Haut ist geschmeidig und auch am nächsten Morgen fühlt sie sich noch frisch an.

Ich habe bisher nur die Iris erfrischende Tag- und Nachtcreme im Regal. Von dieser Serie gibt es allerdings auch einzelne Cremes für den Tag und für die Nacht. Vielleicht teste ich diese auch. Die passende Pflegemaske wartet noch auf meinen Test. Wer mehr Infos zu Weleda und der Iris Feuchtigkeitspflege möchte, findet sie hier.

…Stephanie

Über Stephanie

Freie Bloggerin und Redakteurin: Liebt Mode, Filme und die schönen Dinge im Leben. Wenn sie nicht für Streetrunway unterwegs ist, berichtet sie aus der Welt der Stars.
Veröffentlicht in Beauty Tags , . Bookmark the permalink.