Trendwatch: Asymmetrische Röcke

asymmetrischer Rock

Die neuen Röcke haben nun nicht mehr nur eine Länge, sondern gleich zwei. Praktisch daran ist, dass wir keine Entscheidung mehr zwischen Mini, Midi oder Maxi treffen müssen. In den Läden hängen schon viele der vorne-kurz-hinten-lang Röcke – sozusagen die Vokuhilas unter den Röcken. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich allerdings: Es gibt zum Beispiel asymmetrische Wickelröcke wie den Wickelrock von Vila in Grün und die schwarze Variante von Topshop oder kurze Röcke, der mit einer transparenten Schleppe versehen wurden. So wie der weiße Rock von Rut.m.fl.

Mir persönlich gefällt diese Variante besser, vermutlich weil ich Wickelröcken noch nie viel abgewinnen konnte. Meine bisherigen Kaufversuche scheiterten allerdings, da der Stoff stets durchsichtiger war, als mir lieb ist, das übliche Risiko bei dünnen Materialien. Am Strand könnte ich mit einem transparenten Rock leben, aber bei einem Stadtbummel wäre es mir unangenehm.

Nur weil ich ein paar Rückschläge erlitten habe, möchte ich meine Suche keinesfalls aufgeben. Zugegeben, die Versuche, einen asymmetrischen Rock zu kaufen, sind in letzter Zeit schleppend verlaufen, da das Wetter keine Lust auf luftige Kleidung aufkommen ließ. Dennoch bleibt die Hoffnung auf Sommer und damit der Wunsch nach einem asymmetrischen Rock lebendig.

…Stephanie

Bilder via Zalando und Topshop

Über Stephanie

Freie Bloggerin und Redakteurin: Liebt Mode, Filme und die schönen Dinge im Leben. Wenn sie nicht für Streetrunway unterwegs ist, berichtet sie aus der Welt der Stars.
Veröffentlicht in Mode Tags , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>