Archiv für: März 2012

Must have: Jeansshorts

Jeans Shorts, kurze Jeans

Das herrliche Frühlingswetter und die Urlaubsplanung sind Anlass genug, sich mit der Sommergarderobe auseinanderzusetzen. Ein Must have, das meiner Meinung nach in keinem Kleiderschrank fehlen darf, sind Jeansshorts. Die kurzen Hosen sind bequem, praktisch und lassen sich so leicht kombinieren, dass beinahe alles dazu passt.

Auf der Suche nach aktuellen Modellen habe ich mich auf ungewohntes Terrain begeben und nach Shorts umgeschaut. Gefunden habe ich drei tolle Varianten. Mit schlichten Jeansshorts liegt jeder richtig. Sie ist kurz, knackig und nicht zu auffällig. Eleganter und untypischer ist das Modell mit den Punkten. Aufgrund längeren Schnitts fühlen sich sicher auch diejenigen darin wohl, die ungern viel Bein zeigen. Im lässigen Festivallook kommen die Fransenshorts daher. Sie erinnern mich schmerzlich an DIY Shorts aus Teenagerzeiten, die auf mysteriöse Weise verschwunden sind.

Derzeit besitze ich zwei tragbare Jeansshorts und zusätzlich eine weitere, die mir zu groß ist, aber viel zu schade zum Entsorgen sowie das verschwundene Modell, eine selbst abgeschnittene Jeans aus den Siebzigern, von der ich immer noch hoffe, dass sie wieder auftaucht. Zum Grillen, Shoppen und Kaffeetrinken kombiniere ich sie mit einem weißen T-Shirt und flachen Sandalen. Wenn der Klassiker mal zu langweilig ist, greife ich zusätzlich einfach zu großem Schmuck und schon ist das Outfit ein Hingucker. Wenn’s eleganter sein soll, wähle ich eine Bluse, High Heels und vielleicht sogar einen Blazer. Übrigens passen die aktuellen Pastellfarben hervorragend zum Deminblau. Wer auch im Herbst und Winter nicht auf seine liebgewonnen Jeansshorts verzichten will, kann sie einfach mit einer Strumpfhose tragen. Bis dahin haben wir jedoch noch den ganzen Sommer vor uns und ich kann nur sagen: Kauft Euch Jeansshorts oder schneidet einfach eine ausrangierte Hose ab. Den Kauf werdet Ihr garantiert nicht bereuen, denn ob schick oder cool kombiniert, die Shorts kommen garantiert nicht aus der Mode.

…Nicole

Veröffentlicht in Mode | Tags , , , | 3 Kommentare

Monsooner or Later O.P.I.

Nagellack Rot Orange OPI

Über die Nagellacktrends 2012 habe ich bereits berichtet, mein persönlicher Favorit für den Frühling und Sommer war jedoch nicht dabei. Ob Trend oder nicht, ich trage am liebsten Rot auf den Nägeln, mein Zugeständnis an das sonnige Wetter ist ein Hauch von Orange. Deshalb bleiben derzeit die roten Nagellacke im Kühlschrank und stattdessen ist mein neuer Liebling, den mir übrigens Stephanie geschenkt hat, im Dauereinsatz: Monsooner or Later von O.P.I.

Selbstverständlich ist der Nagellack von O.P.I. nicht neu auf dem Markt, das ist mir jedoch egal. Es muss nicht immer die neuste Farbe sein. Die Hauptsache ist, sie gefällt und das ist bei “Monsooner or Later” definitiv der Fall. Die Mischung aus Rot und Orange ist einfach perfekt. Die Farbe passt hervorragend zu meiner gelben Hose und ich trage sie sogar selbstbewusst zu Pink.

Auftragen lässt sich der Nagellack typisch für O.P.I. gewohnt leicht. Die Deckkraft ist nach dem ersten Lackieren gut (Foto), für die Haltbarkeit sind zwei Schichten besser. Da es bei mir aber immer schnell gehen muss, stürme ich meist mit nur einer Schicht und ohne Überlack aus dem Haus. Sicher ist: Ich habe mit “Monsooner or Later” meinen Liebling gefunden und verzichte vorerst auf Pastellfarben auf den Nägeln.

…Nicole

Veröffentlicht in Beauty | Tags , , | 2 Kommentare

Beyoncé nachgestylt: Blumenprint und gelbe Schuhe

Blumenhose, gelbe Schuhe, Bluse
Blumenprints sind sicherlich nicht gänzlich neu, allerdings beschränkte sich die bunte Blütenpracht bisher auf Kleider und Shirts. In diesem Jahr kommen auch Hosen dazu. Mich erinnern blumige Hosen auf den ersten Blick immer an meine Kindheit, da meine Mutter es liebte, mich in bunte Blumenhosen von Oilily zu stecken.

Diese Zeiten liegen schon lange hinter mir und ich kann heute Floral-Prints durchaus etwas abgewinnen, vor allem wenn der Look so gekonnt gestylt ist wie bei Beyoncé. Die frisch gebackene Mama kombiniert zu der blumigen Seidenhose von Stella McCartney eine schwarze Hemdbluse und gelbe Schuhe. Den blauen Nagellack wählt die Sängerin sicherlich nicht nur, weil der Ton zu den Kleidern passt, sondern auch wegen ihrer Tochter Blue Ivy. Das Outfit von Beyoncé inspiriert mich dazu, es als günstige Alternative nachzustylen. Tatsächlich war es einfacher als gedacht, da viele Modemarken den Trend zur Blumenhose erkannt haben. Während Asos die Accessoires liefert, fand ich die Floral-Print Hose bei H&M und das Hemd in der Männerabteilung des Schweden.

Für insgesamt 122,20 Euro habe ich das komplette Outfit der Sängerin nachgestylt. Ein wunderbarer Frühlingslook, der gerade für die derzeitigen Temperaturen passend ist. Ich werde bei nächster Gelegenheit eine Hose mit Blumenprint anprobieren und vielleicht so mein modisches Kindheitstrauma überwinden.

…Stephanie

Bilder via Asos und via H&M

Veröffentlicht in Mode | Tags , , , , | Kommentar hinterlassen

Love List bei Lady Blog

10 Dinge die glücklich machen

Dani vom Lady Blog hat mich gebeten, Ihr in meiner Love List, 10 Dinge zu verraten, die mich glücklich machen. Zugesagt habe ich gerne, mich auf 10 Dinge zu beschränken, fiel mir allerdings schwerer als gedacht. Dennoch ist mir eine gute Momentaufnahme gelungen. Warum Miss Pettigrews Großer Tag, Eis, ein Picknick am Strand, Izzy, Someone Like You von Adele, Bücher, Lavendel, meine gelbe Hose, Flowerbomb von Viktor & Rolf und Chai Tee Latte mich glücklich machen, könnt Ihr ab heute auf dem Lady Blog nachlesen. Und wer noch mehr über uns erfahren will, kann sich hier umschauen.

…Nicole

Veröffentlicht in Lifestyle | Tags , | Kommentar hinterlassen

Pumps mit Zehenkappe: Louis Vuitton vs. Topshop

Pumps Zehenkappe

Jede Saison gibt es eine Kollektion, die Maßstäbe setzt. Die Louis Vuitton Spring 2012 Show ist eine davon. Von den Kleidern in Pastellfarben über die femininen Formen bis zur Inszenierung der Models auf dem Karussell stimmte alles. Und abgesehen von der Problemzone Fuß waren auch die Schuhe wundervoll. Marc Jacobs konnte mit dieser Kollektion auf ganzer Linie punkten.

Besonders ein Paar der schicken Schuhe stach dabei heraus. Die schlichten Pumps, die dank einer Zehenkappe aus Metall zum Hingucker werden, haben es mir angetan. Wie gut, dass auch günstigere Marken wie Topshop die Besonderheit der Pumps erkannt haben. Oder doch nicht? Obwohl ich grundsätzlich nichts dagegen habe, dass sich auch Modeketten von Designersachen inspirieren lassen, frage ich mich dennoch: Wann hört Inspiration auf und fängt Diebstahl an? Von welchem Modell sich die englische Kette für ihre Pumps anregen ließ, liegt auf der Hand. Allerdings unterscheiden sich die beiden Schuhe in winzigen Details voneinander. Abgesehen vom leicht abweichenden Farbton ist auch die Zehenkappe anders, da Topshop Rosé wählte und Louis Vuitton Silber. Zwei Zentimeter Absatz trennen die Modelle ebenfalls.

Auch wenn ich froh bin, dass Modeketten mir die Möglichkeit bieten, neuste Mode für einen kleinen Preis zu kaufen, ist ein Unterschied zu dem Original so gravierend, dass auch die Schonung des Geldbeutels nicht darüber hinweg tröstet. Die Verarbeitung. Denn leider sieht man den nachempfundenen Pumps im direkten Vergleich mit ihrem Vorbild den geringeren Kaufpreis an. Generell greife ich gerne zu der günstigen Alternative, aber wenn zwischen inspiriert und geklaut nicht mehr unterschieden werden kann, lasse ich die Mode hängen und die Schuhe stehen. Der Grund dafür ist einfach: Im Herzen weiß ich, dass es nicht das Original ist und bei jedem Tragen wäre mir schmerzlich bewusst, dass ich mich mit fremden Federn schmücke.

…Stephanie

Bilder via Topshop und via Louis Vuitton

Veröffentlicht in Mode | Tags , , | Kommentar hinterlassen

Kate Moss für die Vogue US

Kate Moss US Vogue

Die amerikanische Vogue hat Szenen aus meinem Leben mit Kate Moss nachgestellt. Genauso erschöpft sehe ich aus, wenn mich Izzy und Molly geschafft haben. Mit fehlt nur das blaue Spitzenkleid von Alexander McQueen. Nach so einem stressigen Tag hilft nur ein ausgedehnter Shoppingausflug, selbstverständlich zu meinem Lieblingslabel Chanel. Karl Lagerfeld weiß, wie er uns Frauen glücklich machen kann. Da mir viele Kleider zu lang sind, muss auch ich diese häufig umnähen lassen.

Scherz beiseite. Die Fotostrecke von Kate Moss in der Vogue US machte Tim Walker, der die 38-jährige im barocken Stil im Ritz Paris in Szene setzte. In den wunderschönen Haute Couture Roben von Alexander McQueen, Chanel und Dior wirkt Kate Moss edel und erhaben. Übrigens hätte meiner Meinung nach das Modemagazin lieber das Model mit der tollen Fotostrecke zur Titelserie der Aprilausgabe machen sollen als Jennifer Lopez.

Die ganze Fotostrecke gibt es hier.

…Stephanie

Veröffentlicht in Mode | Tags , , , | Kommentar hinterlassen

Mein Mode-Tagebuch von Gemma Corell

Outfits, mode, zeichnenModeblogs sind angeblich eine Konkurrenz für Printmagazine. Warum also nicht einfach ein Buch als Alternative zum Styleblog herausgeben? Das zumindest hat die Grafikdesignerin Gemma Corell mit “Mein Mode-Tagebuch” getan.

Unter dem Motto “Tolle Outfits zeichnen, sammeln und entwerfen” können zeichnerisch talentierte Modeliebhaber ihr Tagesoutfit festhalten, T-Shirts und Sonnenbrillen entwerfen und Wunschlisten erstellen. Eine blass vorgezeichnete Figurine hilft denjenigen, die zwar Mode, aber keine Menschen malen können.

Aber keine Sorge, den Sprung ins Internet hat “Mein Mode-Tagebuch” natürlich auch geschafft. Auf ihrem Blog What I Wore Today veröffentlicht Gemma Corell ihre eigenen Zeichnungen und lädt ihre Leser ein, selbst schöne Outfits einzustellen. So entsteht eine bunte und sehenswerte Mischung verschiedener Looks und Zeichenstile.

Bilder, Outfits, Zeichnungen

Das Buch ist eine lohnenswerte Anschaffung oder auch ein liebenswertes Geschenk für alle, die zeichnen können und sich für Mode interessieren. Kaufen könnt Ihr Euer Mode-Tagebuch für 12,95 Euro beim Knesebeck Verlag oder bei Amazon.

…Nicole

Bilder ©Knesebeck Verlag

Veröffentlicht in Lifestyle | Tags , , , | Kommentar hinterlassen

Ciaté Caviar Manicure

Kaviar Nagellack PerlenWer die Augenbrauen bei der Chanel Fall 2012 Show gesehen hat, ahnt bereits, dass im Herbst nach den Pastellfarben im Frühling dreidimensionale Texturen beim Make-up zum Trend werden. Während Chanel den Models Pailletten auf die Augenbrauen klebte, setzt Ciaté beim Nagellack auf Kaviar Perlen. Selbstredend handelt es sich bei den kleinen Kügelchen nicht um echten Kaviar, eine gewissen Ähnlichkeit besteht jedoch. Die Idee zur Kaviar Maniküre hatte die Kreativdirektorin von Ciaté nach eigener Aussage bei den Vorbereitungen zu einem Fotoshooting, für das sie einen femininen aber leicht extravaganten Nagellack brauchte.

Außergewöhnlich ist der Kaviar Nagellack von Ciaté auf jeden Fall und ich muss gestehen, er gefällt mir. Für eine Party oder einen glamourösen Anlass kann ich ihn mir durchaus vorstellen. Allerdings ist das Auftragen wesentlich komplizierter als bei einem gewöhnlichen Nagellack.

How to aply caviar manicure

Eine Trockenzeit von 15-20 Minuten strapaziert meine Geduld sicher ziemlich und auch das gleichmäßige Auftragen der kleinen Perlen könnte eine Herausforderung werden. Aber das käme auf einen Versuch an. Zu kaufen gibt es den Nagellack ab dem 26. März für 21 Euro. Neben der schwarzen Variante wird es ebenfalls weiße und auch bunte Kaviar Perlen im Konfettistil geben. Fest steht, zumindest auf dem Bild überzeugt die Kaviar Maniküre.

…Nicole

Bilder via Ciaté

Veröffentlicht in Beauty | Tags , , | Kommentar hinterlassen

Lippenstift in Weinrot

Lippenstift weinrotBei Make-up bin ich nicht ganz so mutig wie bei Mode. Lange beschaue ich etwas, bevor es getestet wird. So tat ich mich am Anfang auch mit knalligen Lippenstiften sehr schwer. Heute trage ich stets Lippenstift auf, bevor ich das Haus verlasse.

Derzeit baut sich eine neue Hürde vor mir auf. Die Schauspielerin Rooney Mara legt meist eine sehr dunkle Farbe wie Dunkel- oder Weinrot auf und verzaubert mit ihrem Look. Obwohl dieser dunkle Ton oft im Zusammenhang mit einem rockigen Stil getragen wird, wirkt die Schauspielerin edel. Vielleicht sogar wie eine andere Version von Schneewittchen, zu dem hellen Teint, den schwarzen Haaren und dem dunkelroten Mund. Da mein Herz schon immer für den märchenhaften Schneewittchenlook schlug, liebäugle ich damit, vom klassischen roten Lippenstift zu einem sehr dunklen Rotton wie dem MAC Lippenstift zu wechseln oder ihn zumindest auszuprobieren. Abgesehen davon, dass bei mir ein Rotweinmund ganz anders wirken wird als bei Schneewittchen, fehlen mir doch die dunklen Haare, braucht es auch noch den letzten Funken Mut für den Selbstversuch.

Nach langjähriger Erfahrung und Selbstkenntnis weiß ich, dass ich nur noch ein paar Anläufe brauche, bis der dunkle Lippenstift beim Verlassen des Hauses aufgelegt wird. Damit der Rotweinmund auch perfekt aussieht, gibt es hier eine kurze Schminkanleitung.

…Stephanie

Veröffentlicht in Beauty | Tags , , | 2 Kommentare

Fashion News: Karl Lagerfeld, Carine Roitfeld, The Little Black Jacket

  • Karl Lagerfeld hat Haper’s Bazaar verraten wie ein ganz normaler Tag in seinem Leben abläuft. Zitate aus dem Heft verbreiten sich bereits wie ein Lauffeuer im Netz. Wer sich für das komplette Interview interessiert, kann es hier nachlesen.
  • Im Herbst erscheint das Buch “The Little Black Jacket: Chanel’s classic revisited by Karl Lagerfeld and Carine Roitfeld”. Für das Projekt haben die ehemalige Vogue Chefredakteurin und der Designer 100 Prominente, Schauspieler und Sänger fotografiert. Carine Roitfeld selbst ließ sich als Coco Chanel ablichten. Das erste Making-of Video gibt es auf Chanel News zu sehen.
  • Wie die kleine, schwarze Jacke von Chanel, Titelthema des Buches von Lagerfeld und Roitfeld, entsteht, zeigt Fashionista.
Veröffentlicht in Mode | Tags , , , , | Kommentar hinterlassen